Quito

Nach einem guten Frühstück ging es am nächsten Morgen auf zur Erkundung der Altstadt Quitos. Zurecht ist diese Stadt Weltkulturerbe.
Mit öffentlichen Bussen fuhren wir zum „Mitad del Mundo“. Buserlebniss Suedamerika inklusive :-)
Gleich zwei verschiedene Äquatorlinien erwarteten uns hier, wobei das Museum „Inti Ñan“ viel spassiger war! Bei dem „Wasserabflussbeweis“ floss das Wasser wirklich gerade runter. Das Ei auf dem Nagel zu plazieren wurde für einige von uns zur unlösbaren Aufgabe. Der Rainer wird noch lange an das Blasrohrschiessen denken. Ging der Pfeil wirklich durch den Kaktus?
Auf der eigentlichen Mitte der Erde, laut GPS, konnte auch ein mehr als 125 Jahre altes indegena Haus bestaunt werden.
Morgen steht Spanischunterricht auf dem Programm, deshalb ging es früh ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.