Shangrila

Eine weitere 3-stündige Dschungelerkundung stand heute auf dem Programm.
An einem Bach inmmitten des Dschungels ging es entlang. Ein besonderes Highlight mit vielen engen Felsformationen und jeder Menge Fledermäusen. Diese flogen uns dann auch wie wild über die Köpfe und haben die Kletterpartie haufig sehr spannend werden lassen! Die ein oder andere Schrecksekunde hatte jeder auf diesem Weg. ;)
Der Nachmittag stand im Zeichen des Flusses Napo. In aller Ruhe ging es mit den LKW-Schläuchen abwärts. Es war eine sehr entspannende Fahrt. Die müden Knochen konnten sich auf diese Weise etwas ausruhen.

m indigena Dorf sahen wir dann auch wie eine typische Gemeinde im Regenwald lebt und wie der Chicha hergestellt wird.
Ein traumhafter Sonnenuntergang erwartet uns in der Shangrila-Lodge. Auf das Abschlusskontzert der ganz speziellen Lodgeband hatten jedoch nicht wirklich alle Lust, aber zu einem Tänzchen und einem Glas Canelazo liess sich keiner zweimal bitten.
Den nächsten Tag verbrachten die meisten Teilnehmer ganz gemütlich in den Hängematte und genossen die Aussicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.