San Francisco – Teil 2

So ein Jetlag ist manchmal schon eine feine Sache. Denn somit hatte Michael keine Probleme 5.30 mit Himgan und Andrea aufzustehen und ihre Spinning-Klasse zu besuchen. Ihm hat es jedenfalls eine Menge Spass bereitet. Was gibt es schöneres als den Tag sportlich zu beginnen??? Einen Besuch bei einem der 1000 Starbucks oder Peete´s vielleicht?

Doch nach zwei recht angestrengenden Tagen, sollten wir es nun etwas ruhiger angehen und haben den Alomo Square, von wo man eine sehr schöne Sicht auf die Stadt hat, besucht und in aller Ruhe noch ein wenig die Stadt angesehen. Golden Gate Park mit dem de Young Museum, ein b im bunten Viertel bisschen mit den Popo wackeln im bunten Viertel der Stadt-Castro, die alten Hippie Kommunen durchstreichen und viel gesunde Nahrung aufnehmen. Nach „super-size me“ ist „whole food“ das neue Lieblingswort der Amis. Alles aus ökologischem Anbau bitte.

Am Abreisetage hat uns Andrea den ganzen Tag begleitet. Sie hat uns noch ein paar ihrer Lieblingsecken und -shops der Stadt gezeigt. Schon erstaunlich wie viele Lieblingsläden man haben kann… So sind wir Frauen halt :)

Der Flug mit Air New Zealand war eine sehr schön Angelegenheit. Denn nicht nur das wir ein paar Zentimeter mehr Beinfreiheit hatten, die Sitze waren sehr viel bequemer und wir konnten den Flug genießen. Das Highlight war aber das Entertainment-System, wo man aus ca 80 Filmen und Serien selbst bestimmten konnte was man sehen möchte. So konnten wir zum Beispiel in Ruhe „The Departed“, „Borat“ und „Babel“ ansehen. Tolle Filme übrigends. Die Triologie von Herr der Ringe war auch verfügbar, aber die Müdigkeit hat uns dazu überredet ein wenig zu schlafen…

Ein Gedanke zu „San Francisco – Teil 2“

  1. Hallo Ihr beiden, Freut mich, dass Ihr gut angekommen seit. Wenn man Eure Berichte so liest kriegt man richtig Fernweh…Freu mich schon auf die nächsten! bis bald Ciaoi Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.