cathedral cove – bay of plenty

Den Morgen haben wir mit einem Walk zu den Cathedral Cove um 8 Uhr begonnen. Die Belohnung war ein traumhafter Strand an dem am heutigen Tag noch keine Menschenseele war. Der Ausblick hat ein wenig an Thailand mit seinen kleinen Inselgruppen erinnert, einfach herrlich.

Sonnenaufgang über Cathedral CoveCathedral Cove

Cathedral CoveSpuren der Zeit

Ein Muss für alle Coromandel-Besucher ist der Hot-Water-Beach. Bewaffnet mit Schaufel und Eimer sieht man hier Jung und Alt fleißig Löcher graben. Doch warum machen sie das mitten am Strand? Bei Ebbe findet man heiße Quellen, die gelegentlich so heiß sind dass man sich Verbrennungen holen kann. Aber wir waren vorsichtig und haben uns das Treiben größtenteils nur angeschaut, was durchaus spassig sein kann.
Hot Water Beach
Da wir uns nun auf den Weg in Richtung Süden machen, hieß der nächste Stopp Bay of Plenty mit der Stadt Tuaranga. In einer Bar an der kleinen aber sehr feinen Strandpromenade spielt eine Liveband sehr schöne Cover einiger Klassiker. Im Hintergrund versinkt die Sonne langsam im Ozean und wir lassen den Abend ausklingen.

Morgen beginnt die siebente und wahrscheinlich vorerst letzte Woche auf Achse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.