wellington – alltag mit kleinen highlights

Bei einem Herbst der gepraegt ist von Sonne, Sonne und nochmehr Sonne haben wir uns aufgemacht und die Umgebung erkundet. 10 Minuten von unserem zuhause startet der Skyline Walk von dem man einen wunderbaren Blick auf die Stadt und die Suedinsel hat. Doch den ganzen Walk heben wir uns fuer spaeter auf, schliesslich ist er insgesamt 15km lang.

Skyline Walk - Blick auf Wellingtontierische Besucher auf dem Bell TrackSkyline Walk

Mrs. Peacock hat uns auf dem Comedy Festival in die Geschichte der Rockmusik eingefuehrt. Nach einer Stunde haben wir nicht nur verstanden welche Gefuehle man in einem Rocksong ausdruecken muss, sondern auch welche Bewegungen man am Mikrofon machen muss um die Groupies verrueckt zu machen.

Ganz nebenbei sei erwaehnt, dass wir dem Konsum nicht widerstehen konnten und uns die Wii von Nintendo gekauft haben. Nicht nur uns macht das Spielen damit einen riesen Spass, auch Doris und Robert unsere Vermieter haben wir nun mit dem Wii-Fieber angesteckt. Es ist eine wirklich schoene Ablenkung zu der Jobsuche.

Doris mit WiiSport BoxenRobert mit Wii

Natuerlich geht es immer hauptsaechlich umd die Jobsuche. Daher ein kurzer Zwischenstand. Anne hatte diese Woche drei Gespraeche mit Recruitment Firmen. Nun muss man schauen wohin die Reise geht und welche Jobs sich ergeben. Wir sind immer noch sehr zuversichtlich und denken das wir bis Ende Juni einen Job haben. Wir sind gespannt ob wir unsere Windschutzscheibe von unserem ersten Gehalt bezahlen koennen. Im Juni steht die WOF (Warenty of Fitness) an. Damit wird jedes halbes Jahr die Fitness von Sanchez auf die Probe gestellt, aehnlich dem TueV in Deutschland.

Am Freitag war es Zeit fuer den ersten Damenabend, denn zur Premiere der NZ School of Dance Auffuehrung „Infinite Thread“ wollten Holger und ich nicht wirklich mitgehen. Da haben die Jungs aber wirklich was verpasst. Von wegen Strumpfhosen und so. Es gab jeden Menge nackte Haut, echte Sixpacks und uh richtig schoene Beine. Die Auffuehrung der Contemporary-Dance Studenten war professionell, abwechslungsreich und inspirierend.

Am Samstag mittag haben wir uns ins Rugbystadion aufgemacht, denn die Food Show hiess die Besucher willkommen. Aehnlich wie auf der gruenen Woche in Deutschland, geht es hier vorallem um Probieren, Testen und Schnaeppchen kaufen. Es gab jede Menge Wein, Pesto, Brot, Suessigkeiten und Bier zu probieren. Nach ueber zwei Stunden waren wir und unsere Taschen und Baeuche wirklich gut gefuellt.
Sonntag Vormittag stand wie immer der Farmers Market an. Es geht einfach nichts ueber frisches Gemuese und Obst. Da es auch noch sehr viel guenstiger ist, lassen wir uns das nicht entgehen.

Unsere Landlords haben Nachwuchs in der Familie bekommen und haben uns zu einem kleinen Besuch eingeladen. Da sie nun fuer ein halbes Jahr nach Oesterreich gehen und dort den Sommer geniessen, lassen wir uns das nicht entgehen. Fuer die naechste Woche stehen weitere Jobinterviews fuer uns an. Nebenbei moechten wir noch einmal zum Chocolate Fish Cafe fahren und endlich unsere Snowboardausruestung vervollstaendigen.

Ein Gedanke zu „wellington – alltag mit kleinen highlights“

  1. Hallo Ihr beiden! Jetzt habe ich immer wieder mal in Eure wirklich knackige und durchaus Neid erzeugende Story reingeschaut und jetzt muss ich einfach mal einen Gruß hinterlassen!

    Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Köln,

    Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.