weiteres ziel erreicht…

Ein weiteres Ziel ist endlich erreicht. Wir haben beide einen Job gefunden und koennen nun unsere eigenen Neuseeland-Dollar verdienen. Nach ca. 6 Wochen haben wir es geschafft und sind sehr gluecklich darueber.

Wir arbeiten beide in bekannter Art und Weise als Projekt oder Account Manager. Kurios dabei ist, dass wir voellig separat voneinander schlussendlich in der gleichen Firma gelandet sind. Ab naechste Woche verbringen wir den Grossteil unserer Zeit bei AIM Proximity. Anne-Kathrin wird sich dabei um das Account Management und Michael um die Entwicklung des Online und Interactive Bereiches kuemmern. Wir sind sehr gespannt was die naechsten Wochen und Monate fuer uns bringen werden.

Nun steht auf jeden Fall die Einreichung der Visaunterlagen auf dem Programm. Mit Jobangebot und Medizincheck steht eigentlich dem Vorhaben Residence Permit nichts mehr im Wege, doch die Muehlen der Behoerden mahlen auch in NZ nicht besonders schnell.

Nebenbei noch einen aktuellen Stand von Sanchez. Er hat nun wieder den Durchblick, dank einer neuen Frontscheibe. Wie sich das fuer die kuriose NZ Geschaeftskultur gehoert gab es wieder unerwarteten Rabatt. Vom Listenpreis von 520 NZD sind wir schlussendlich bei 350 NZD fuer die Scheibe gelandet. Erklaerung der Lady war, dass die Repartur (Rostentfernen und Lackieren) so teuer war und wir doch das nicht so einfach verkraften koennen. Ach Neuseeland ist soooo schoen :)

2 Gedanken zu „weiteres ziel erreicht…“

  1. Hallo Ihr beiden.. Herzliche Glückwünsche schicke ich da doch glatt mal vorbei.. Viele Grüße aus Frankfurt – auch von Bob, der immer wieder fragt, wie es Euch ergeht :- )

    Kai

  2. Hallo!!!!

    Gratulation zu den Jobs – frisch und kreativ werdet Ihr sicher die Agentur zu ganz neuen Höhenflügen inspirieren :)

    So – ich gucke mir jetzt noch ein bischen Americas Cup und zerfetzte Spinnacker an – Ihr könnt die Bilder bestimmt morgen auf allen Titelseiten bestaunen.

    Liebe Grüße aus dem schönen Köln – mit ähnlichem Wetter wie bei Euch gerade,

    Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.