Wochenende mit AIMproximity

In den letzten Tagen war so einiges los. Am Wochenende ging es mit den Kollegen zum Mt. Ruapehu und diese Woche konnten wir sogar ein wenig Michaels Geburtstag feiern.

Tour zum Mt.Ruapehu

Freitag nachmittag ging es in zwei Vans auf zu einem Wochenende mit AIMproximity. Da wir doch noch ein wenig was zu tun hatten, sind wir mit dem zweiten Van gefahren. Ganz entspannt sind wir mit 11 Leuten und gesamten Equipment gestartet. Ein kleiner Stop am Liquorstore kurz vor dem Ziel durfte nicht fehlen, schliesslich sollte es Geruechten zufolge keine Bar in der Lodge geben.

Samstag morgen hiess es dann kraeftig fruehstuecken und ab auf den Berg. Am Berg angekommen hatten wir schon die Befuerchtung einen langen Marsch samt Board hinlegen zu muessen, denn alle Autos wurden in den untersten Parkplatz gewunken. Doch da wir einen grossen Van und einen scheinbar sehr offiziell wirkenden Michael als Fahrer hatten, konnten wir bis ganz hoch auf den Busparkplatz fahren.

Der komplette Samstag stand dann im Zeichen von „wo bist du, ich bin hier“ und die Mobiltelefone waren im Dauereinsatz. Das Skigebiet ist sehr weit und man kann mit ein paar Liftbesuchen ganz schnell aus der Reichweite der anderen Kollegen sein. Nachdem man sich so langsam wieder gefunden hat, genossen Michael und seine Kollegen die Abfahrten in den etwas hoeher gelegenen Regionen. Anne-Kathrin blieb nach einem kurzen Abstecher im Happy Valley im Mittelstueck des Berges und genoss es ein paar Runde zu drehen.

Am Abend stand dann neben kraeftigen Abendessen noch ein paar Partien Poker und schlussendlich das All Blacks spiel auf dem Programm. Ganz nebenbei sei erwaehnt das ein kurzfristig einberufenes Trinkspiel gegen das Buero in Aukland 1:2 verloren wurde. Als der Managing Director davon erfahren hat, war er am Boden zerstoert und hat gleich Qualifikationstrinken fuer die naechsten Ausscheidungsspiele angeordnet. Nun warten alle gespannt auf die Top5 Trinker im Wellington office, die in Zukunft bei Trinkspielen gegen anderen Bueros und Firmen antreten :)

Sonntag ging es gegen 9 Uhr wieder auf die Strasse und Michael ist den ganzen Weg bis Wellington zurueckgefahren. Der Rest im Bus war sehr ruhig und hat die ein oder andere Kaffeepause benoetigt um wieder auf Touren zu kommen, der Abend zuvor war wohl doch etwas zu lang…

Michaels Geburtstag

An einem Dienstag Geburtstag zu haben ist nicht immer wirklich einfach. Besonders wenn man auch noch ins Buero kommen muss. Als sich herumgesprochen hat, das er Geburtstag hat durfte er sich das ein oder andere Staendchen von den Kollegen anhoeren. (Unter uns: es war nicht immer wirklich schoen zuzuhoeren :) )

Getreu einer sehr schoenen Tradition bekommt das ganze Buero, immerhin 35 Leute, den Wunschkuchen des Geburtstagskinds. Michael hat sich fuer einen franzoesischen Schokokuchen entschieden…sehr sehr lecker.

Am Abend sind wir beide noch gemuetlich und ganz in Ruhe Abendessen gegangen und haben den Tag schoen ausklingen lassen.

Ein Gedanke zu „Wochenende mit AIMproximity“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.