Sintra – Palace Pena – Cascais – Lissabon

Vormittags haben wir uns in Ruhe Sintra angesehen. Es wird angepriesen als das Neuschwanstein von Portugal und es ist auch ein Ort mit besonderer Architektur. Auch wenn wirklich viele Touries da waren, hatten wir nicht das Gefühl das es voll war. Ach einer ausgiebigen Tour durch die Stadt haben wir uns blauäugiger Weise aufgemacht zum Palacio de Pena und dachten wir schauen mal vorbei. Doch das war keine gute Idee, da dort oben alle Parkplätze sehr voll waren und die engen Gassen nach oben eher was für PKW aber auf keinen Fall WoMos sind. Also beim nächsten Mal lassen wir auf jeden Fall die Ellie in der Stadt stehen und nehmen den Shuttle Bus. Denn bei unserem Versuch sind wir am Haupteingang wieder zurück ins Tal gefahren und haben nach einem kurzen Stopp an der VE station am Fussballplatz die Tour in Richtung Cascais fortgesetzt.

Sehr schön an Portugal finden wir auf jeden Fall die kurzen Wege und Fahrten. So waren wir nach 20 Minuten schon wieder aus dem WoMo raus und sind in Casais an der Marina geschlendert. Die Stadt hat sehr schöne Ecken. jedoch auch eonige Strassen für die Touries der Grossen Hotels. Wir haben uns am Wasser gehalten und sind lieber durch den Yachthafen spaziert als auf der Touriemeile ein Souvenier zu erstehen.

Von Cascais bis nach Lissabon ist es eine etwas unschöne Fahrt, da man nicht mehr die romantische Strasse am Wasser entlangspaziert, sondern man von einer Kleinstadt und Betonwüste zur nächsten kommt. Irgendwann ist aber auch das geschafft und wir stehen wieder in Belem für die Nachtruhe.

Am nächsten Tag stand noch einmal Lissabon mit ein wenig Shopping und der mal wieder fällige Besuch im Waschsalon auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.