St Gervais – La Rochefoucauld – Premilhat

Einige Kilo schwerer, sind wir am nächsten Morgen wieder los gezogen. Das Wetter war leider nicht so einladend wie die Besitzerin. Man hatte uns auch frisch aus der Presse eine Flasche Traubensaft abgefüllt. Uns war nur leider nicht bewusst, dass dieser am Abend schon leider nicht mehr gut sein würde und beginnt zu gähren. Als wie die Flasche am Abend aufgemacht haben zischte sie schon verdächtig und roch dann auch eher nach Wein als nach Kindersaft.

In dem kleinen feinen Örtchen La Rochefoucauld haben wir einen kurzen Zwischenstopp gemacht. Mit einer Marshmellow-Schoko-Stange bewaffnet (hatte auch so ein nett klingenden franz. Namen, der mir beim besten Willen nicht einfallen will), sind wir zum Schloss hoch gestiefelt um gleich wieder umzukehren. 10 EUR wollten wir für einen Besuch nicht berappen. Also ein gemütlich durchs Städtchen schlendern und dann schnell mit der Elli zum nächsten Ziel.

Eigentlich wollten wir heute Nacht in …. schlagen. Aber weder der Laden noch die angeschlossene Bar waren wirklich gemütlich. Beide hatte eher den Charakter eines Truck-Stopps. Also haben wir uns aufgemacht einen anderen Stellplatz zu finden. Und wir haben einen schönen Platz am See in Premilhat gefunden. Auch wenn es noch mal 40 Minuten Fahrt waren, hat es sich gelohnt. Schliesslich war es schön ruhig und Ver- und Entsorgung war auch gleich dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.