Montluçon – Le Petit Mercy

Es sollte ein einfacher Tag mit reichlich Fahren werden. Zur Mittagspause stand das kleine Städtchen Montluçon auf dem Programm. Zum Glück haben wir nicht nur am großen Supermarkt gehalten, sondern sind auch in den Stadtkern gegangen, denn es war eine kleine feine Altstadt mit einem liebevollen kleinen Wochenmarkt.

Und für die Nachtruhe sollte es etwas ganz ruhiges werden. Man stelle sich vor, man steht in einem kleinen Örtchen. mit so einem bezaubernden Namen, eigentlich mitten im Nirgendwo, in einem kleinen Wald, genauer gesagt auf einer Schneckenfarm ganz idyllisch gelegen. Das hört sich doch wie das perfekte Nachtplätzchen an, wäre da nicht das nervende Geräusch der Klimaanlage und das die ganze Nacht lang. Buhhhh. Und zusätzlich hat es noch die ganze Zeit geregnet und wir haben die ganze Zeit in dem WoMo verbracht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.