Alle Beiträge von michael

Ayacuchu

Die Osterzeit ist eine sehr wichtige Zeit für die streng katholischen Peruaner. Aus diesem Grund haben wir, Anne und ich, uns aufgemacht nach Ayacuchu. Dies soll das „Mekka“ für die Peruaner sein, da es 33 Kirchen besitzt.

Nun gut, so machten wir uns auf den Weg und kamen nach 10 Stunden Busfahrt an unserer ersten Station, Nasca an. Vielleicht kennst Du Nazca aufgrund der „Linien von Nazca“ eine immer noch ungeklärte Attraktion.
In Nazca waren wir dann schon um 5 Uhr früh anstatt 7 Uhr, und dies in einer so kleinen Stadt wie Nazca ist nicht unbedingt angenehm. Doch auch die Zeit haben wir es uns am Plaza de Armas (so heißt im fasst übrigen jeder Hauptplatz in den Städten Perus) gemütlich gemacht.

Aguas Calientes – Thermalbad

Den Abend haben wir in den „Aguas Calientes“ (Thermalbädern) ausklingen lassen. Ein schöner Spaß für 5 Soles Eintritt. Schon diesmal waren 2 Gruppen dabei und somit die Becken ganz ordentlich gefüllt. Zum Entspannen sollte man hier besser nicht hingehen. Doch als Gruppe ist es sicherlich sehr lustig und genügend Auswahl an kühlen Getränken bietet die Bar auch.

Der Ausflug zum Machu Picchu gehört ohne Zweifel zu einem Perubesuch dazu. Auch für uns war es ein sehr schönes Erlebnis dieses wichtige Monument der Kultur der Inkas besucht zu haben und können es nur jedem empfehlen.